AutoRetro
AutoRetro 

Maserati Indy

Fakten- Maserati Indy

Marke: Maserati

Typ: Indy

Baujahr:1972

Anzahl Zylinder: V8 

Hubraum:4.900 cm³

PS: 320

Kilometerstand: 53.150

Getriebe: Automatik

Fahrzeugart: Coupe

Anzahl Türen: 2

Farbe Außen: blau

Interieur Material:Leder

Interieur Farbe: beige

H- Kennzeichen: Ja

TÜV: Neu in 09/15

FIN/ VIN: AM116491302

Matching Numbers: Ja

Sonstiges: In Kundenauftrag

Preis (VB): 112.000Euro

 

 

 

 

 

 

Geschichte- Maserati Indy

Der Maserati Indy war ein vom italienischen Automobilhersteller Maserati von 1969 bis 1975 produzierter viersitziger Sportwagen.

Den Indy, so benannt zu Ehren der beiden Maserati-Siege beim 500-Meilen-Rennen von Indianapolis.  Maserati zeigte den Indy erstmals auf dem Turiner Autosalon 1968 als Prototyp mit einer Karosserie von Alfredo Vignale.

Die Serienversion debütierte auf dem Genfer Salon 1969. Der Indy basierte auf der Plattform des Maserati Ghibli mit einem um 5 Zentimeter auf 2600 mm verlängerten Radstand.  Der Aufbau war erstmals selbsttragend ausgelegt. Die Fließheck-Karosserie war geräumig; sie bot vier erwachsenen Passagieren mehr oder weniger komfortabel Platz. Die aerodynamischen Qualitäten des Autos waren erfreulich - und deutlich besser als beim Topmodell Maserati Ghibli, der zunächst parallel zum Indy im Programm bleibt. Den Maserati Indy gab es in folgenden Motorisierungen:

 

  • Maserati Indy 4200: 4,2 Liter Achtzylinder, 260 PS (nach Messung des TÜV: 230 DIN-PS); lieferbar von 1968 bis 1971

  • Maserati Indy 4700: 4,7 Liter Achtzylinder, 290 PS; lieferbar von 1971 bis 1973

  • Maserati Indy 4900: 4,9 Liter Achtzylinder, 320 PS; lieferbar von 1972 bis 1975.

    Serienmäßig war der Indy mit einem Fünfganggetriebe von ZF Friedrichshafen ausgestattet; wahlweise war eine Dreigangautomatik von Borg-Warner lieferbar.

    Die gute Aerodynamik war ein wesentlicher Grund dafür, dass der Indy zunächst nur mit der "kleinen" 4,2-Liter-Ausführung des Achtzylinders ausgestattet wurde: mit einem größeren und stärkeren Motor hätte der Indy bessere Fahrleistungen erreicht als der teurere Maserati Ghibliy

*Quelle: Wikipedia

Nach der Restauration

 

 

 

 

 

Dokumentation Restauration Maserati Indy

Restauration

Details zum Restaurationsprozess

Motor & Technik

Motor und Getriebe wurden vollständig revidiert. Die gesamte Technik wurde überholt und überarbeitet.

Karosseriearbeiten

Ca. 2.000 Stunden waren nötig um das Fahrzeug wieder in den Zustand bei Auslieferung zu versetzen.

Leder & Armaturen

Sitze, Armaturen etc. wurden aufgearbeitet und mit neuem Leder bezogen.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Autoretro

E-Mail

Anfahrt